Mit einem mittlerweile großen zeitlichen Abstand sehe ich mich nicht mehr verpflichtet, meine Portraits von Politikern aus den 1990er- und frühen 2000er-Jahren als rein dokumentarische Pressebilder zu betrachten, sondern als Ausgangsmaterial für eine subjektiv gefärbte digitale Neubearbeitung.

Diese Arbeit nimmt mit den hier präsentierten Bildern ihren Anfang.